Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ortsdurchfahrt Brotterode-Trusetal - Schnelle Lösung für Anwohner finden!

Für die Anwohner der Ortsdruchfahrt in Brotterode-Trusetal ist der zunehmende LKW-Verkehr eine enorme Belastung. Problematisch sind hier jene LKW, welche die Strecke nutzen, um die fällige Maut auf Bundesstraßen einzusparen.

Bezugnehmend auf die Einwohnerversammlung in Brotterode-Trusetal am 28. Juli erklärt Patrick Beier, Landtagsabgeordneter der LINKEn und Fraktionsvorsitzender der LINKEn im Kreistag Schmalkladen-Meiningen:

„Der zunehmende Durchgangsverkehr ist ein enormer Einschnitt in die Lebensqualität der Menschen im Erholungsort. Doch nicht nur die Gesundheit leidet, auch die Infrastruktur. Die Straßen in Brotterode-Trusetal sind nicht für die hohe Belastung des Durchgangsverkehrs ausgelegt. Straßen, Häuser, Brücken, alles leidet. Hier muss zeitnah eine Lösung gefunden werden.“

Das Landesamt für Bau und Verkehr sagte zuletzt eine Verkehrszählung an besagter Ortsdurchfahrt zu.

„Die Anwohner brauchen endlich eine sichtbare Maßnahme, damit Sie sehen, dass was passiert! Ich freue mich über die Zusage des TLBVs hier gemeinsam mit uns etwas unternehmen zu wollen. Am effektivsten wäre eine elektronische Zählstation in der Ortslage, um einen Überblick darüber zu gewinnen, wie viele Fahrzeuge welcher Art hier überhaupt die Abkürzung Richtung A4 nutzen. Mit den daraus resultierenden Ergebnissen können im Nachgang im Einklang mit Einwohnern und Stadt sinnvolle Lösungen zur Beruhigung der Lage gefunden werden.“, so Beier.

Eine solche Zählstation ist auch in unserem Landkreis keine Seltenheit und ein erprobtes Mittel, um über Stichproben hinaus Informationen über das Verkehrsaufkommen zu sammeln.