Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Mein offener Brief an alle Kolleginnen der kreiseigenen Betriebe anlässlich des internationalen Frauenkampftages

Liebe Kolleginnen,

Als Kreisvorsitzender der LINKEN in Schmalkalden-Meiningen und Mitglied des Thüringer Landtags, möchte ich euch an diesem Tag jedoch meine und unsere solidarischen Grüße ausrichten!

Frauen werden für ihre Arbeit im Durchschnitt 20 Prozent geringer bezahlt als Männer. In Berufsfeldern, in denen vor allem Frauen arbeiten, sind die Arbeitsbedingungen schlecht und die Löhne niedrig. Das zeigt sich auch in der Pflege. Über 85 Prozent aller Pflegekräfte sind weiblich. Die Beschäftigten in den Krankenhäusern und in der Altenpflege können ihren Beruf oft nicht so ausüben, wie sie es gern möchten.

Allein in den Krankenhäusern fehlen bundesweit mindestens 162 000 Stellen, darunter 100 000 Pflegekräfte – das ist Pflegenotstand! Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sind die Arbeitsbedingungen in der Pflege in Deutschland am schlechtesten. Und eine Pflegekraft ist für mehr Patientinnen und Patienten zuständig als in anderen Ländern: In Norwegen kommen auf eine Pflegekraft fünf, in Deutschland 13 Patientinnen und Patienten. Es bleibt immer weniger Zeit für die Versorgung. Deshalb treten wir auch für einen verbindlichen Personalschlüssel in Krankenhäusern ein.

Wir sagen: Mehr von euch ist besser für Alle!

Wir als LINKE hier im Landkreis kritisieren seit je her, dass der Landkreis und die Kreiswerke GmbH sich ihrer Verantwortung als Arbeitgeber nur in Teilen bewusst sind. Seit langem fordern wir nachhaltige Investitionen im Bereich des Elisabeth-Klinikums Schmalkalden und endlich die Rückkehr in die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände. Ein Landkreis der sich selbst als „Prachtregion“ bezeichnet, sollte auch als Arbeitgeber Vorbild sein.

Für euch würde dies endlich eine faire Entlohnung nach geltendem Tarifvertrag des TVöD Bereich Pflege und mittelfristig bessere Arbeitsbedingungen und Beteiligungsmöglichkeiten bedeuten.

Diese Punkte spreche ich seit Beginn meiner Mitgliedschaft im hiesigen Kreistag an, als Fraktion haben wir diese Position stets in unsere Debattenbeiträge zum Haushalt eingebracht und auch über verschiedene Anträge im Kreistag forciert.

Leider finden diese aktuell keine Mehrheit im Kreistag.

Deshalb liebe Kolleginnen: Organisiert euch! Seid laut, kreativ und kämpferisch!

Gemeinsam mit euch, Gewerkschaftsmitgliedern, Kolleginnen und Kollegen wollen wir diesen Kampf auch hier vor Ort führen.

Am heutigen Frauentag wünsche ich euch alles Gute, Glück, Gesundheit.

Ich freue mich darauf mit Ihnen und euch auch zukünftig weiter in einem gewinnbringenden Austausch treten zu können. Genau wie ich, stehen meine Mitarbeiter für euch mit Rat und Tat zur Verfügung.

mit solidarischen Grüßen

Patrick Beier